Ich bin ein großer Fan von Achtsamkeit, die überall im Alltag praktiziert werden kann, um aus möglichen stressigen und (über-)fordernden Situationen kurz auszusteigen und wieder bewusst im Hier und Jetzt anzukommen. Dazu ist die 1-Minuten-Atmung ein einfaches, wie geniales Instrument: Du begibst dich an einen Ort, an dem du für kurze Zeit Ruhe hast. Vielleicht […]

Ich bin ein großer Fan von Achtsamkeit, die überall im Alltag praktiziert werden kann, um aus möglichen stressigen und (über-)fordernden Situationen kurz auszusteigen und wieder bewusst im Hier und Jetzt anzukommen.

Dazu ist die 1-Minuten-Atmung ein einfaches, wie geniales Instrument:

  • Du begibst dich an einen Ort, an dem du für kurze Zeit Ruhe hast. Vielleicht dort, wo du gerade bist.
  • Stelle deinen Handytimer auf 1 Minute.
  • Wenn du kannst, schließt Du die Augen und beginnst deine Atemzüge zu zählen (1x Aus- und Einatmen ist ein Atemzug).
  • Es kommt nicht darauf an, wie viele Atemzüge du gezählt hast, nur, dass Du es innerhalb dieser einen Minute machst.
  • Wenn du die 1-Minuten-Atmung einige Male praktiziert hast, kannst Du versuchen das Ausatmen dabei jeweils ein klein wenig zu verlängern.
  • Spüre den Effekt auf deinen Körper und deinen Geist.
  • Setze dann deine Tätigkeiten fort.

Beitragsautor: Gabriele