Die aktuelle Situation in Japan zeigt wieder einmal, wie zerbrechlich unsere Welt ist und wie wir alle miteinander eigentlich verbunden sind. Die Entfernungen zwischen Ländern sind so unbedeutend im Angesicht der globalen Katastrophe. Wir sitzen alle im selben Boot.
Und doch scheint es zu sein, dass wir von hier aus Japan nicht unterstützen können.
Wir können es doch!
Es ist bekannt, dass man die Welt und andere Menschen nicht verändern kann. Ändern kann man nur sich selbst. Wenn wir uns allerdings verändern, verändern wir die Welt! Die Gedanken und die Energie, die wir in die Welt ausstrahlen, kehren zu uns zurück und schwingen mit ähnlichen Gedanken anderer Menschen mit. Jeder Mensch ist ein Generator der Energie und des Raums.
Ich möchte Euch nun, während die Situation in Japan so angespannt ist, bitten zu versuchen so viel positive Gedanken und Gefühle wie möglich zu generieren. Legt Eure Probleme und Sorgen für eine Weile zur Seite. Denkt über Eure Mitmenschen nach. Wünscht ihnen alles Gute und bleibt bewusst in diesem Zustand. Helft Japan und der ganzen Welt mit Euren positiven und nicht egoistischen Gedanken. Das ist alles was wir tun müssen. Nur noch positiv über sich selbst, über die anderen, über die Welt denken.