• In meinem letzten Beitrag hinter dem 15. Türchen, habe ich für euch eine kleine Anleitung für einen Fotospaziergang verfasst. Heute führe ich das The  ma weiter und erzähle euch davon, Menschen – sich selbst oder jemand anderen – in der Natur zu fotografieren. Denn diese Erlebnisse haben mir und meinen Fotopartnern noch tiefer gehende Momente beschert, die für immer in meinem Herzen gespeichert sein werden, ganz egal, ob die Fotos „etwas geworden“ sind, oder nicht
  • Ihr könnt dafür genauso vorgehen, wie ich es in meinem ersten Beitrag beschrieben habe. Nur ist es in diesem Fall leichter, wenn ihr nicht allein unterwegs seid. Außerdem macht es hier Sinn, nach etwas größeren Orten Ausschau zu halten, da schließlich noch ein Mensch, oder Teile von ihm mit ins Bild passen sollen. Wenn ihr eine interessante Stelle gefunden habt, könnt ihr zum Beispiel so vorgehen, dass ihr euch eine kleine Geschichte ausdenkt, die sich dort abspielen könnte. So, wie ich es bei den ersten beiden Bildern getan habe. Dabei denke ich gern an Szenen aus einem Theaterstück oder Film.
  • Manchmal, wie bei dem letzten Bild mit Laura, denke ich aber auch abstrakter und versuche den Menschen in die Natur „einzuarbeiten“ oder in Kontrast zu setzen.
  • Seid kreativ, probiert herum und habt einfach Spaß.
  • Vielleicht stellt ihr dabei fest, wie ihr innere Grenzen gegenüber der Natur oder eurem Fotopartner plötzlich überwinden könnt und eins werdet. So saß ich zum Beispiel bei dem ersten Bild in einem Sumpf und wurde zum Mittagssnack unzähliger Mücken. Aber in dem Moment war mir das egal, denn so ist das Elfenleben halt. 😉 Und Laras Freude hinter der Kamera war auch ein großer Ansporn. Für das zweite Bild ist sie dafür ganz wie tapfer bei Regen in einem kaputten Boot und mit einer überdimensionalen Suppenkelle durch den Teich gerudert. Alles Dinge, die wir sonst nicht unbedingt gemacht hätten. Aber selten fühle ich mich so lebendig und mit der Natur und meinem Fotopartner verbunden, wie ich es in diesen Momenten tue.
  • Diese Erfahrung wünsche ich jedem!

Foto- & Beitragsautorin: Judith

Foto 1 in Zusammenarbeit mit Lara